Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /usr/www/users/naturwr/wp-settings.php on line 472

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /usr/www/users/naturwr/wp-settings.php on line 487

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /usr/www/users/naturwr/wp-settings.php on line 494

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /usr/www/users/naturwr/wp-settings.php on line 530

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /usr/www/users/naturwr/wp-includes/cache.php on line 103

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /usr/www/users/naturwr/wp-includes/query.php on line 21

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /usr/www/users/naturwr/wp-includes/theme.php on line 623

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /usr/www/users/naturwr/wp-content/plugins/backupwordpress/Archive.php on line 365

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /usr/www/users/naturwr/wp-content/plugins/backupwordpress/PEAR.php on line 573

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /usr/www/users/naturwr/wp-content/plugins/backupwordpress/PEAR.php on line 576

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /usr/www/users/naturwr/wp-content/plugins/backupwordpress/Type.php on line 105

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /usr/www/users/naturwr/wp-content/plugins/backupwordpress/Type.php on line 301

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /usr/www/users/naturwr/wp-content/plugins/backupwordpress/backupwordpress.php on line 59

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /usr/www/users/naturwr/wp-content/plugins/backupwordpress/backupwordpress.php on line 59

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /usr/www/users/naturwr/wp-content/plugins/backupwordpress/backupwordpress.php on line 86

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /usr/www/users/naturwr/wp-content/plugins/backupwordpress/backupwordpress.php on line 86
2002 September | Chemikalien.de
Deprecated: Function ereg() is deprecated in /usr/www/users/naturwr/wp-content/themes/revolution_magazine-30/header.php on line 58
Top

BP erfüllt Auflage der Europäischen Kommission und verkauft ARG-Anteile an BASF

September 30, 2002 by admin · Leave a Comment 


Deprecated: Function split() is deprecated in /usr/www/users/naturwr/wp-content/plugins/google-analytics-for-wordpress/googleanalytics.php on line 379

BP erkärte heute, 30.09.2002, dass sie zwei ihrer Anteile an der Ethylenpipelinegesellschaft, Aethylen Rohrleitungs Gesellschafts mbH Co. KG (ARG) verkauft hat. Der Verkauf der beiden Anteile erfolgte in getrennten Transaktionen an die BASF Aktiengesellschaft, Ludwigshafen, und die Sasol Germany GmbH, Hamburg.

Finanzielle Einzelheiten der Transaktionen, die heute abgeschlossen wurden, werden nicht mitgeteilt.

Der Verkauf von zwei der drei ARG-Anteile im Besitz von BP und Veba Oel gehörte zu den Genehmigungsbedingungen der Europäischen Kommission im Zusammenhang mit dem Erwerb der Veba Oel durch die BP. Der Verkauf der Anteile erfolgte mit Zustimmung der übrigen ARG Anteilseigner und der Europäischen Kommission.

BASF betreibt Steamcracker an ihren Verbundstandorten in Ludwigshafen, Deutschland sowie Antwerpen, Belgien mit einer Gesamtkapazität von 1.4 Millionen Tonnen Ethylen pro Jahr. Beide BASF Standorte sind an das Nordwesteuropäische Ethylenpipelinenetz angebunden, deren Rückgrat die ARG bildet. Der Erwerb ermöglicht BASF ihr Geschäft innerhalb Europas weiter zu optimieren. BASF verarbeitet Ethylen zu höherveredelten Chemikalien, Lösemitteln, Dispersionen und Kunststoffen und ist darüber hinaus heute Anbieter von Ethylen.

Read more

BASF erweitert Kapazität bei Polymerdispersionenanlage

September 30, 2002 by admin · Leave a Comment 


Deprecated: Function split() is deprecated in /usr/www/users/naturwr/wp-content/plugins/google-analytics-for-wordpress/googleanalytics.php on line 379

Die BASF wird die Kapazität ihrer Polymerdispersionenanlage in Cengkareng, Indonesien, von derzeit 50.000 auf 95.000 Tonnen pro Jahr erhöhen. Die Arbeiten dazu haben bereits begonnen und werden voraussichtlich Anfang 2004 abgeschlossen sein. Die Gesamtinvestitionssumme beträgt rund zehn Mio. US-Dollar.

Die BASF produziert in ihrer Anlage in Cengkareng derzeit sowohl Styrolacrylat- als auch Stryolbutadiendispersionen. Beide Produktgruppen können nach der Kapazitätserweiterung in größerer Menge hergestellt werden. Polymerdispersionen sind die größte von der BASF in Indonesien hergestellte Produktgruppe und werden beispielsweise in der Papier-, Anstrich-, Textil-, Klebstoff- und Bauindustrie vielfältig eingesetzt.

Mit der Erweiterung ihrer Polymerdispersionenanlage in Cengkareng stärkt die BASF ihre Position in Indonesien. Die Investition ist darüber hinaus Ausdruck der Strategie des Unternehmens, seine Standorte in Asien weiterhin nachhaltig zu stärken.

Polymerdispersionen sind eine bedeutende Produktgruppe des Unternehmensbereichs Veredlungspolymere, der im Jahr 2001 einen Umsatz von weltweit 2,5 Mrd. EUR erzielt hat. Weitere Produktionsstandorte für Polymerdispersionen in Asien befinden sich in China, Japan, Indien, Australien und auf den Philippinen. Im Jahr 2001 hat der Unternehmensbereich 16 Prozent seines Umsatzes in dieser Region erzielt.

Read more

Deutsch-österreichisches Forscherteam demonstriert

September 30, 2002 by admin · Leave a Comment 


Deprecated: Function split() is deprecated in /usr/www/users/naturwr/wp-content/plugins/google-analytics-for-wordpress/googleanalytics.php on line 379


Eine neuartige Methode, elektrischen Strom mit Hilfe konjugierter Polymere in
Licht zu verwandeln, wurde von einem deutsch-österreichischen Forscherteam entdeckt
(Physical Review Letters, 14. Oktober 2002). Leuchtdioden aus Kunststoff, die
Strom in Licht verwandeln können, werden schon seit über einem Jahrzehnt intensiv
erforscht. Dabei hat sich herausgestellt, daß über die Hälfte der elektrisch generierten
Anregungen in dunklen Zuständen verschwinden, die kein Licht ausstrahlen können
und statt dessen Wärme generieren. Dies führt im allgemeinen zu einer Reduktion
der Lebensdauer solcher Bauelemente sowie zu einer Beschränkung des Wirkungsgrades.
Nun haben Forscher vom Max-Planck-Institut für Polymerforschung in Mainz, dem
Institut für Chemie an der Universität Potsdam, dem Christian Doppler Laboratory
of Advanced Functional Materials am Institut für Festkörperphysik der TU Graz
sowie dem Institut für nanostrukturierte Materialien und Photonik in Weiz, Österreich,
entdeckt, daß eine kleine Zahl chemisch gebundener Metallatome ausreicht, diese
dunklen Zustände zum Strahlen zu bringen. Die überraschende Entdeckung ist nicht
nur technologisch hoch relevant, sondern zeigt auch die große Wirkung auf, die
kleinste Verunreinigungen in organischen optoelektronischen Systemen bewirken
können. Im allgemeinen unterscheidet man zwischen zwei grundlegenden Emissionsprozessen,
der Fluoreszenz und der Phosphoreszenz. Die Phosphoreszenz spielt im Alltag eine
wichtige Rolle, wie etwa bei Bildschirmröhren. Sie unterscheidet sich im wesentlichen
von der Fluoreszenz durch um Größenordnungen längere Lebensdauern des angeregten
Zustandes. Während der Übergang des Angeregten Zustandes zum Grundzustand in der
Phosphoreszenz als verboten bezeichnet wird (der sogenannte Tripletzustand), ist
er in der Fluoreszenz erlaubt (der Singulettzustand). Daher weisen die meisten
Materialien, insbesondere organische Verbindungen wie Farbstoffmoleküle und konjugierte
Polymere, überwiegend Fluoreszenz und keine Phosphoreszenz auf. Nun ist das Problem,
daß in organischen Leuchtdioden bis zu 75 % der Anregungen im Tripletzustand entstehen
und somit im allgemeinen nicht-strahlend, also durch die Erzeugung von Wärme,
zerfallen

Read more

Wie fett ist die Schoko? Der 30. Chemielehrerfortbildungskurs

September 29, 2002 by admin · Leave a Comment 


Deprecated: Function split() is deprecated in /usr/www/users/naturwr/wp-content/plugins/google-analytics-for-wordpress/googleanalytics.php on line 379

Wie fett ist die Schoko, wie stark ist der Wein, wieviel Zuckerstücke hat eine Cola, wieviel Eiweiß steckt in der Milch, wieviel Taurin im Red Bull?

Dr. Renate Stübs, die Greifswalder Chemiedidaktikerin, ist einer der Menschen, der in Deutschland sehr viel, vielleicht sogar am meisten für das Verständnis von Chemie und die Einführung der Lebenswelt in den Chemieunterricht tut. Seit die innerdeutsche Grenze aufging, bietet sie Jahr für Jahr für die Gesellschaft Deutscher Chemiker GDCh Kurse für Chemielehrer an Gymnasien an. Vom 30. September bis zum 2. Oktober empfängt sie wieder 21 Lehrerinnen und Lehrer und zwei polnische Gäste der Unis Danzig und Thorn zum Fortbildungskurs “Chemie - lebensverbunden und quantitativ betrachtet”. Das ist der 30. überregionale seit 1992 in der Greifswalder Chemiedidaktik. Diesmal kommen vor allem Lehrer aus Mecklenburg-Vorpommern, oft waren schon Süddeutsche fast in der Mehrzahl.

Sie hat in den modernen Labors in der Soldmannstr. 16 an die vierzig Versuche aufgebaut, an denen sich ihre Gäste versuchen sollen. Üblich sind immer noch formelreiche Rechenrezepte zur Auswertung quantitativer Versuche. Renate Stübs aber setzt auf das eigene Verständnis, hofft, daß die Lehrer selbst auf den Trichter kommen, wie sie feststellen, ob der Inhaltsaufdruck auf der Milchtüte oder auf der Schokoladenverpackung korrekt ist oder nicht. Er ist; man kann es mit in der Oberstufe durchführbaren Messungen nachprüfen. Denn die Experimente selbst sind so aufgebaut, daß sie die Lehrer mit der ihnen gewöhnlich zur Verfügung stehenden (nicht allzu anspruchsvollen) Laborausrüstung in ihren Gymnasien auch nachstellen können.

Read more

Asiens größte SM/PO Anlage von Shell und BASF in Betrieb genommen

September 27, 2002 by admin · Leave a Comment 


Deprecated: Function split() is deprecated in /usr/www/users/naturwr/wp-content/plugins/google-analytics-for-wordpress/googleanalytics.php on line 379

Shell und BASF feierten heute (27.09.2002) die offizielle Eröffnung der Ellba
Eastern in Singapur. Ellba Eastern ist ein 50:50 Jointventure von Shell Seraya
Pioneer (Pte) Ltd., einer Gruppengesellschaft der Shell Eastern Petroleum
(Pte) Ltd. und BASF South East Asia Pte. Ltd. zur Produktion von Styrol und
Propylenoxid (SM/PO

Read more

Zweite Finanzierungsrunde für Biotechfirma novosom

September 27, 2002 by admin · Leave a Comment 


Deprecated: Function split() is deprecated in /usr/www/users/naturwr/wp-content/plugins/google-analytics-for-wordpress/googleanalytics.php on line 379

Halle (Saale), 25. September 2002: Die novosom AG gab heute den erfolgreichen Abschluss ihrer zweiten Finanzierungsrunde in Höhe von 4,0 Mio Euro bekannt. Als Drug-Delivery-Unternehmen verfügt novosom über eigene Schlüsseltechnologien zum sicheren Transport und zur kontrollierten Freisetzung kosmetischer und pharmazeutischer Wirkstoffe am und im menschlichen Körper. Mit dem akquirierten Kapital wird novosom die Weiterentwicklung neuer und die Vermarktung anwendungsreifer eigener Produkte finanzieren und das Wachstum der Gesellschaft sichern.

Mit der BioAgency AG, Hamburg, und der IBG Sachsen-Anhalt beteiligen sich zwei Venture Capital-Gesellschaften mit Schwerpunkt Life-Science an dem Unternehmen. Zusätzliche Mittel in Form stiller Beteiligungen und Darlehen werden von der mbg Sachsen-Anhalt und der Sparkasse Halle zur Verfügung gestellt.

Read more

Gefahr durch Umweltgifte wird an der Universität Lüneburg untersucht

September 27, 2002 by admin · Leave a Comment 


Deprecated: Function split() is deprecated in /usr/www/users/naturwr/wp-content/plugins/google-analytics-for-wordpress/googleanalytics.php on line 379

Ein Projekt der Umweltchemie an der Universität Lüneburg wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert: Fast 300.000 Euro wurden jetzt zur Unterstützung des Forschungsvorhabens “Identifizierung und Quantifizierung toxikologisch relevanter PAK-Metabolite und -Begleitstoffe, Hetero-PAK und substituierter PAK an Altlaststandorten und ihrem Verhalten im Aquifer” zur Verfügung gestellt.

Polycylisch Aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) entstehen generell bei Verbrennungen, so zum Beispiel auch beim Grillen von Würsten oder - in erheblichen Mengen - im Zigarrettenrauch. PAK sind für den Menschen gefährlich, weil giftig. Sie können unterschiedliche Wirkungen bis hin zur Erzeugung von Krebserkrankungen hervorrufen. Umso wichtiger ist es daher, genauere Informationen darüber zu bekommen, wie sich diese häufig vorkommenden Stoffe in der Umwelt verhalten

Read more

“BASF Trading Centres” sind auf Wachstum programmiert

September 26, 2002 by admin · Leave a Comment 


Deprecated: Function split() is deprecated in /usr/www/users/naturwr/wp-content/plugins/google-analytics-for-wordpress/googleanalytics.php on line 379

Von Kopf bis Fuß ausgerichtet auf die Vermarktung von Spezialchemikalien an Kleinmengenkunden - das sind die acht “BASF Trading Centres” für Europa, die noch in diesem Jahr am Markt ihre Arbeit aufnehmen (Spezialchemikalien sind unter anderem Tenside für die Wasch- und Reinigungsmittelindustrie, Dispersionen und Pigmente sowie Bauchemikalien und Klebrohstoffe).

Die Trading Center gehen aus den früheren BASF-Handelsgesellschaften hervor, die ein breites Produktportfolio vertrieben haben. Mit ihren spezialisierten und gut ausgebildeten Mitarbeitern fokussieren sie sich künftig aber voll auf die Abnehmer von Spezialchemikalien. Für die weiteren BASF-Handelsprodukte werden künftig andere Vertriebswege gewählt.

“BASF Trading Centres” wurden für alle größeren Märkte Westeuropas gegründet: Frankreich (bisher BASCOM), Italien (bisher BASF Trading Chemicals) und Deutschland (bisher TENSID-Chemie) sowie grenzüberschreitend für Belgien und die Niederlande (bisher BASCOM), Österreich (bisher BASF ChemTrade), Schweiz (bisher BASCOM AG), die Nordischen Länder Schweden, Dänemark, Finnland, Norwegen und Island (bisher BASIS Kemi), Spanien (bisher Norteña de Distributión, bekannt als Nordisa) und Portugal (bisher Margo) und United Kingdom/Irland (bisher Cheadle Colour & Chemicals).

“Wir haben eine flexible Organisation mit knapp 200 unternehmerisch handelnden Mitarbeitern vor Ort, die sich gemeinsam mit ihren Logistikpartnern ihren lokalen Kundenindustrien verpflichtet fühlen und sich gleichermaßen bewusst sind, dass sie in einem europäischen Netzwerk arbeiten”, beschreibt Trading-Chef Chris Dale das Ziel der neuen Konzeption. Er führt künftig die bisher unabhängig voneinander tätigen Handelsgesellschaften für Spezialchemikalien und erwartet hohe Synergien aus der europäischen Zusammenarbeit und der engen Kooperation mit der BASF Aktiengesellschaft.

Read more

IG BCE: Zusätzliche Chemie-Tarif-Förderung unter Dach und Fach

September 26, 2002 by admin · Leave a Comment 


Deprecated: Function split() is deprecated in /usr/www/users/naturwr/wp-content/plugins/google-analytics-for-wordpress/googleanalytics.php on line 379

Pensionsfonds in Gründung Mit einem neuartigen Tarifvertrag haben IG BCE und Chemie-Arbeitgeber die bereits seit 1998 geltende tarifliche Altersvorsorge für die rund 590.000 Beschäftigten der westdeutschen chemischen Industrie an die gesetzliche Neuregelung angepasst und weiter ausgebaut. Über die gesetzlichen und schon bestehenden tariflichen Möglichkeiten hinaus erhalten die Arbeitnehmer eine zusätzliche Chemie-Förderung. Für jede 100 Euro, die ein Arbeitnehmer für seine Altersvorsorge aufwendet, erhält er einen Aufstockungsbeitrag von 13 Euro. Werner Bischoff, Verhandlungsführer der IG BCE: “Mit diesen Vereinbarungen setzen wir unsere innovative Tarifpolitik fort. Die zusätzliche Altersvorsorge steht in der chemischen Industrie auf einem soliden Fundament. Der neue Pensionsfonds komplettiert die vorhandenen Instrumente und Wege. Wir haben insgesamt eine sehr attraktive Lösung gefunden.”

Read more

Patente: Raus aus der Schublade, rein in die Anwendung

September 26, 2002 by admin · Leave a Comment 


Deprecated: Function split() is deprecated in /usr/www/users/naturwr/wp-content/plugins/google-analytics-for-wordpress/googleanalytics.php on line 379

Ascenion GmbH vermittelt erste Lizenzierung eines GBF-Patents

Patentierte Erfindungen schlummern oft ungenutzt in der Schublade und kosten dann mehr als sie einbringen. Die Ascenion GmbH vermarktet seit Mai 2002 im Auftrag der Gesellschaft für Biotechnologische Forschung (GBF) solche Patente. Jetzt vermittelte sie den ersten Vertrag: Die Firma AIMS Scientific Products GmbH erwarb eine Exklusiv-Lizenz an einem GBF-Patent, das Grundlage für die Herstellung einer neuartigen modifizierten Zellulosemembran ist.

AIMS, gegründet von den GBF-Wissenschaftlern Dr. Norbert Zander und Dr. Ronald Frank, ist ein kleines Unternehmen, das von Anfang an schwarze Zahlen schrieb. Es stellt Membranen und beschichtete Oberflächen für Forschungszwecke her. Mit der jetzt erworbenen Lizenz soll das Angebot erweitert werden. Die Erfindung wird von AIMS für Deutschland und England einlizenziert.

Read more

Nächste Seite »

Bottom