Top

BESSY baut für die internationalen Kontakte in Adlershof

Mai 23, 2003 by admin 

Wissenschaft lebt vom Austausch der Wissenschaftler untereinander, und dieser ist um so reger, wo Forscher direkt miteinander arbeiten. Forschungsaufenthalte an anderen Instituten sind deswegen besonders effizient.

Um ausländischen Gastwissenschaftlern angemessenen Wohnraum zu bieten, betreibt die Initiativgemeinschaft Außeruniversitärer Forschungseinrichtungen (IGAFA) auf dem Gelände des Wissenschaftsparks Adlershof ein internationales Begegnungszentrum (IBZ), derzeit bestehend aus zwei Häusern mit Gästeapartments und Seminarräumen. Heute nun findet das Richtfest für das dritte Haus statt. Wie notwendig sein Bau ist, zeigt ein Blick in die Statistik: 150 Gastwissenschaftler aus 38 Ländern nutzten 2002 die Wohnräume des IBZ während ihres Forschungsaufenthaltes in Adlershof, das entspricht schon jetzt einer Auslastung von 92%.

Das Konzept für das Internationale Begegnungszentrum Adlershof ist das Ergebnis eines Wettbewerbs und sieht drei Einzelhäuser vor. Während die ersten beiden Häuser mit Mitteln der Alexander von Humboldt-Stiftung errichtet wurden, finanziert BESSY den Bau des dritten Hauses mit drei Millionen Euro. Und das nicht ohne Grund: Da allein bei BESSY jährlich 600 Wissenschaftler aus 20 Ländern forschen, kommt die Fertigstellung des IBZ nicht nur der Infrastruktur des Campus Adlershof zugute. BESSY kann damit auch die Betreuung und Anbindung seiner internationalen Nutzer verbessern.

Kommentare

Feel free to leave a comment...
and oh, if you want a pic to show with your comment, go get a gravatar!

You must be logged in to post a comment.

Bottom